Ausbildung als Betonfertigteilbauer/-in

Betonfertigteilbauer/-in

Zu den Aufgaben der Betonfertigteilbauer/-innen gehört die Herstellung von Betonfertigteilen aus Stahl- und Spannbeton, sowie deren Montage. Entspechend der Bauzeichnungen, fertigen sie Schalungen an und bewehren gemäß statistischen Erfordernissen. Im Anschluss betonieren sie das Betonfertigteil entsprechend der geforderten Qualität ein. Nach dem der Beton ausgehärtet ist, wird durch sie die Schalung entfernt und das Bauteil gesäubert. Abschließend können sie das Bauteil für den Transport verladen oder einlagern. Auf Baustellen sind Betonfertigteilbauer/-innen dann für die fachgerechte Montage der Bauteile zuständig.


Gegenstand der Berufsausbildung sind mindestens die folgenden Fertigkeiten und Kenntnisse:
  • Anfertigen und Anwenden technischer Unterlagen,
  • Herstellen und Einsetzen von Schalungen und Formen,
  • Herstellen und Einbauen von Bewehrungen und Verstärkungen,
  • Herstellen und Prüfen von Betonen, Vorsatzbetonen und Mörtel,
  • Herstellen von Betonfertigteilen und Betonwaren,
  • Entschalen, Behandeln, Transportieren und Lagern von Betonfertigteilen und Betonwaren,
  • Ausbessern von Betonfertigteilen und Betonwaren,
  • Gestalten und Behandeln von Oberflächen,
  • Einbauen von Betonfertigteilen und Betonwaren,
  • Herstellen von Spannbetonfertigteilen,
  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht,
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes,
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit,
  • Umweltschutz,
  • Umgehen mit Gefahrstoffen,
  • Anwenden von Informations- und Kommunikationstechniken,
  • Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen,
  • Bedienen, Reinigen, Pflegen und Warten von Werkzeugen, Geräten, Maschinen und technischen Einrichtungen sowie
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen, Dokumentation und Kundenorientierung.

Der Link zum Berufsfilm Betonfertigteilbauer/-in

Weitere Informationen zum Ausbildungsberuf Betonfertigteilbauer/-in finden Sie unter folgendem Link:


Die BiW-Standorte für die außerbetriebliche Ausbildung:
Standorte
Informationen zur Berufsausbildung:
  • Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre.
  • Eine außerbetriebliche Ausbildung ist nicht obligatorisch. Interessierte Ausbildungsbetriebe können deshalb den Umfang einer unterstützenden außerbetrieblichen Ausbildung im BiW direkt mit unseren Aus- und Fortbildungszentren in Erfurt, Nordhausen und Weimar abstimmen.