Unterstützungsangebote Berufsstart Bau

Berufsstart Bau – Wir bauen Brücken in Ausbildung und Beschäftigung

 
Das Projekt:

Mit dem Pilotprojekt „Berufsstart Bau“ unterstützen die Sozialpartner der Bauwirtschaft – der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes und die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt – gemeinsam jetzt auch die Jugendlichen, die ihre Voraussetzungen für eine Berufsausbildung in der Baubranche verbessern wollen.

Ihre Chance!

Die Bauwirtschaft bietet attraktive Ausbildungsplätze und starke berufliche Perspektiven. Sie haben Ihre Schulpflicht erfüllt, aber leider keine Ausbildungsstelle gefunden. Berufsstart Bau bietet Ihnen die Möglichkeit eines betrieblichen Praktikums, die Aneignung beruflicher Grundkenntnisse und -fertigkeiten und eine individuelle Förderung in einem unserer Ausbildungszentren.


So hilft Ihnen Berufsstart Bau:
  • Sie lernen die Bauberufe intensiv kennen und finden heraus, welcher Ihnen gefällt und zu Ihnen passt.
  • Sie können Ihre Fähigkeiten in einem Betrieb unter Beweis stellen. So steigen die Chancen, danach in eine Ausbildung übernommen zu werden.
  • Sie erwerben wichtige Kenntnisse und Fertigkeiten  in einem Beruf. Mit diesen können Sie sich auch bei anderen Betrieben bewerben.

 

Wie läuft es ab?
  • Berufsstart Bau beginnt ab 1. Oktober des lfd. Jahres und dauert bis zum 31.07. des Folgejahres. Ein späterer Einstieg ist möglich.
  • Sie schließen mit dem Betrieb einen Praktikumsvertrag. Der Betrieb tut das in der Absicht, Sie nach erfolgreichem Abschluss des Berufsstart Bau in ein berufliches Ausbildungsverhältnis zu übernehmen.
  • Ihr Betrieb zahlt Ihnen eine monatliche Vergütung in Höhe von 216 € und Sie sind sozialversichert.
  • Ihr Betrieb meldet Sie beim Bildungswerk BAU zur überbetrieblichen Ausbildung an und lässt den Praktikumsvertrag bei der Kammer registrieren.
  • Auf der Grundlage eines Ausbildungsplanes absolvieren Sie ein Praktikum im Betrieb und Sie erwerben in mehreren Phasen berufliche Kenntnisse und Fertigkeiten im Bildungswerk BAU.
  • Im Projekt Berufsstart Bau werden Sie von erfahrenen Ausbildern und Sozialpädagogen betreut.
  • Wenn die überbetriebliche Ausbildung nicht in Ihrer Wohnortnähe stattfindet, besteht die Möglichkeit zur Unterbringung in einem Gästehaus des BiW. Die Kosten für Unterkunft und Vollverpflegung trägt das Bildungswerk BAU. Die Kosten für die Hin- und Rückfahrt zur überbetrieblichen Ausbildung werden Ihnen erstattet.
  • Der Betrieb stellt Ihnen am Ende ein betriebliches Zeugnis aus und von der Kammer erhalten Sie ein Zertifikat über die erworbenen Qualifikationen. Beide Bescheinigungen sind für Ihre späteren Bewerbungen wichtig.

Was ist zu tun?

Ausbildungsinteressierte und deren Eltern können sich mit uns in Verbindung setzen, sich kostenfrei beraten lassen und uns die Bewerbungsunterlagen übergeben.

 

Ansprechpartner:

Matthias Gurth

Berufsorientierung - EBL Frankfurt

Tel.: +49 696 6900639

E-Mail: gurth@biw-bau.de

Daniela Meyer

Dipl. Sozialpädagogin im Projekt - AFZ Erfurt, AFZ Nordhausen

Tel.: +49 361 7309133

Fax.: +49 361 7309207

E-Mail: meyer@biw-bau.de

Harald Altenburg

BZO Gera

Tel.: +49 365 4222229

E-Mail: altenburg@biw-bau.de

Nicky Gutberlet

Verantwortlicher Mitarbeiter Ausbildung - AFZ Walldorf

Tel.: +49 3693 898632

E-Mail: gutberlet@biw-bau.de

Daniela Pilz-Riedel

Sozialpädagogin - AFZ Weimar

Tel.: +49 3643 826575

E-Mail: pilz-riedel@biw-bau.de

Informationsflyer

Berufsstart Bau