Bachelor of Science (B.Sc.) Bauingenieurwesen und Ausbildung Dual Erfurt

Allgemeines

Der duale ausbildungsintegrierende Studiengang Bauingenieurwesen ermöglicht das Erreichen von zwei Abschlüssen - Straßenbauer und Bauingenieur -  in weniger als 5 Jahren. Der Studiengang richtet sich an Jugendliche, die Spaß an Naturwissenschaft und Technik haben. Männliche und weibliche Berwerber/-innen sind grundsätzlich gleichermaßen willkommen!


Notwendige individuelle Voraussetzungen sind:

  • Hochschulreife oder Fachhochschulreife,
  • Interesse und persönliche Motivation,
  • Bereitschaft zu körperlicher Tätigkeit während der Ausbildung und
  • Flexibilität.

Konzept des dualen Studiengangs

Abiturienten mit allgemeiner Hochschulreife und Schüler mit Fachhochschulreife können in ca. 5 Jahren zwei Abschlüsse erwerben: Ingenieur (Bachelor of Engineering) und Facharbeiter (im Beruf  Straßenbauer/in).

Grundlage für die Ausbildung im dualen Studiengang Bauingenieurwesen ist der Abschluss eines Lehrvertrages mit einem Bauunternehmen. Mit dem Ausbildungsbetrieb wird eine Zusatzvereinbarung zum Berufsausbildungsvertrag abgeschlossen. Diese berücksichtigt die Besonderheiten der Ausbildung im dualen Studiengang Bauingenieurwesen. Berufsausbildungsvertrag und Zusatzvereinbarung sind mit den Industrie- und Handelskammern sowie den Handwerkskammern abgestimmt.

Die Praktische Ausbildung erfolgt direkt im Ausbildungsbetrieb sowie im Bildungswerk BAU HessenThüringen e.V, im Aus- und Fortbildungszentrum Erfurt. Die theoretische Berufsausbildung wird im Staatlichen Berufsbildungszentrum Weimar durchgeführt und das Studium findet an der Fachhochschule Erfurt bzw. an der Universität Kassel statt.


Besondere vertragliche Anforderungen:

Grundlage für die Ausbildung im dualen Studiengang Bauingenieurwesen  ist der Abschluss eines Lehrvertrages mit einem Bauunternehmen.
Mit dem Ausbildungsbetrieb wird eine Zusatzvereinbarung zum Berufsausbildungsvertrag abgeschlossen. Diese berücksichtigt die Besonderheiten der Ausbildung im dualen Studiengang Bauingenieurwesen. Berufsausbildungsvertrag und Zusatzvereinbarung sind mit den Industrie- und Handelskammern sowie den Handwerkskammern abgestimmt. Die Verbände des Baugewerbes stellen die Zusatzvereinbarung den interessierten Unternehmen und den Studierenden zur Verfügung und bei Bedarf helfen die Mitarbeiter/-innen des BiW BAU Studieninteressierten bei der Suche nach einem Ausbildungsbetrieb.


Vorteile des Dualen Studienganges

für Studierende
  • Studierende können die Vorteile des Studiums mit der Praxis der Arbeitswelt verknüpfen. Die Verbindung von Berufsausbildung, praktischer Tätigkeit und  Bauingenieurstudium ermöglicht  ein umfassendes Verständnis der Arbeitswelt. 
  • Die Studierenden erhalten während der Berufsausbildung die tarifliche Ausbildungsvergütung von ihrem Ausbildungsbetrieb.
  • Nach Abschluss des Studiums bestehen hervorragende Aussichten auf einen attraktiven Arbeitsplatz.
  • Der Abschluss des dualen Bachelorstudiums eröffnet Zugangschancen zu weiterführenden Masterstudiengängen.
  • Facharbeiter als zweiter berufsqualifizierender Abschluss neben dem Bachelor.

 

für Unternehmen
  • Der duale Studiengang ermöglicht eine  an den Erfordernissen des Unternehmens ausgerichtete Fachkräfteentwicklung. Die Studierenden wenden ihr im Studium erworbenes Fachwissen direkt im Unternehmen an und bereichern ihr Studium mit ihrer praktischen Erfahrung. Berufsausbildungsverträge, die im Rahmen eines dualen Studiums abgeschlossen werden, können – bei Erfüllung der Voraussetzungen – durch die SOKA-BAU gefördert werden. Maßgeblich ist dabei eine betriebliche und überbetriebliche Ausbildungszeit der Berufsausbildung von mindestens 95 Wochen.
  • Bauunternehmen erhalten eine hervorragende Möglichkeit, Talente zu binden, für die eine alleinige duale berufliche Ausbildung nicht in Frage kommt. Gerade kleinen und mittelständischen Unternehmen wird damit die  Fachkräftesicherung für anspruchsvolle Zielpositionen erleichtert

Die Lernorte:

Die Praktische Ausbildung erfolgt direkt im Ausbildungsbetrieb sowie im Bildungswerk BAU Hessen-Thüringen e.V, im Aus-und Fortbildungszentrum Erfurt. Die theoretische Berufsausbildung wird am staatlichen Berufsbildungszentrum Weimar durchgeführt und das Studium findet an der Fachhochschule Erfurt bzw. an der Universität Kassel statt.


Kontakt:

Bildungswerk BAU Hessen-Thüringen e.V. Aus- und Fortbildungszentrum Erfurt

Staatliches Berufsbildungszentrum  Weimar Gesundheit, Soziales und Technik

 
  1. Apoldaer Straße 3
  2. 99091 Erfurt
  3. Tel.:0361 7309-201
  4. Fax:0361 7309-207
  5. E-Mail: erfurt@biw-bau.de
  6. Internet: www.biw-bau.de
 
 
  1. Lützendorfer Straße 10
  2. 99427 Weimar
  3. Telefon: 03643 484214
  4. E-Mail: franziska.achenbach@bbz-weimar.de
  5. Internet: www.bbz-weimar.de
 

Fachhochschule Erfurt Fakultät Bauingenieurwesen  und  Konservierung/Restaurierung

Fachrichtung Bauingenieurwesen

Universität Kassel Fachbereich Bauingenieur- und Umweltingenieurwesen
 
  1. Telefon: 0361 6700-901
  2. Fax: 0361 6700-902
  3. E-Mail: dekanatb@fh-erfurt.de
  4. Internet: www.fh-erfurt.de/bau
 
 
  1. Mönchebergstraße7
  2. D-34125 Kassel
  3. Telefon: +49 561 804-2637
  4. Fax: +49 561 804-7501
  5. E-Mail: fb14bau@uni-kassel.de
  6. Internet: https://www.uni-kassel.de/fb14bau/
 

Informationsflyer:

Dualer Ausbildungsgang