Bildungswerk BAU Hessen-Thüringen e.V.

Kontakt Schloss Ettersburg und Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg gGmbH

Ansprechpartner

Peter Krause

Direktor Schloss Ettersburg

Tel.: +49 3643 7428420

E-Mail: krause@schlossettersburg.de

Heiko Schaller

Restaurant Schloss Ettersburg

Tel.: +49 3643 7428410

E-Mail: restaurant@schlossettersburg.de

Susann Wagner

Hotel- und Veranstaltungsmanagement (tagen, feiern, übernachten ..)

Tel.: +49 3643 7428420

Fax.: +49 3643 7428446

E-Mail: info@schlossettersburg.de

Eva Schröpfer

Hotel- und Veranstaltungsmanagement (tagen, feiern, übernachten ..)

Tel.: +49 3643 7428420

Fax.: +49 3643 7428446

E-Mail: info@schlossettersburg.de


Standortprofil:

Die Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg

Unter dem Dach des ehemaligen Jagdschlosses der Herzöge von Sachsen-Weimar stehen die beiden Säulen Bauen und Bildung der im Februar 2007 gegründeten „Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg gemeinnützige GmbH“ auf einem soliden Fundament.

Die Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg fühlt sich den Ideen und Zielen des Bauhauses verbunden, will sie leben und fortführen. Walter Gropius schrieb in den einleitenden Zeilen des Bauhaus-Manifests im April 1919:

„Das Endziel aller bildnerischen Tätigkeit ist der Bau! Ihn zu schmücken war einst die vornehmste Aufgabe der bildenden Künste, sie waren unablösliche Bestandteile der großen Baukunst. Heute stehen sie in selbstgenügsamer Eigenheit, aus der sie erst wieder erlöst werden können durch bewusstes Mit- und Ineinanderwirken aller Werkleute untereinander. Architekten, Maler und Bildhauer müssen die vielgliedrige Gestalt des Baues in seiner Gesamtheit und in seinen Teilen wieder kennen und begreifen lernen, dann werden sich von selbst ihre Werke wieder mit architektonischem Geiste füllen, den sie in der Salonkunst verloren.“

Die Fortführung der Bauhaus-Ideen versteht die Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg in der Konzeption und Durchführung einer praxisbezogenen Qualifizierung im Bauwesen.

Mit Blick auf die Zukunft wird immer deutlicher, dass sich der Fortschritt im Bauwesen an den Schnittstellen zwischen den Disziplinen vollzieht. Daher will die Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg interdisziplinär und partnerschaftlich alle am Baugeschehen Beteiligten zu einer gemeinsamen Zielstellung zusammenbringen.

So befasst sich der Architekt mit den Besonderheiten des Brandschutzes im Erfahrungsaustausch mit der Feuerwehr, ringt der EnergieBerater mit dem HLS-Ingenieur und der Industrie um nachhaltige Lösungen, tauschen sich Handwerker, Spezialisten und Bauingenieure über Planungs- und Ausführungsmethoden aus, geben Sachverständige Erfahrungen in der Analyse, Behebung und Prävention von Bauschäden weiter, schulen Rechtsanwälte in Sachen Baurecht, qualifizieren sich Planer und Entscheidungsträger aus Bauverwaltungen in Seminaren gemeinsam weiter oder lernen Architekten die Bedürfnisse alter und behinderter Menschen sowie von Kindern kennen, um Gebäude ohne Barrieren planen und bauen zu können.

Um den gestiegenen Anforderungen an Fach- und Führungskräfte Rechnung zu tragen und damit die Zukunftsfähigkeit aller am Baugeschehen Beteiligten zu sichern, setzt die Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg auf Weiterbildung im akademischen Bereich.

Die Qualifizierungsschwerpunkte liegen sowohl im bauplanerischen Fach als auch im Baumanagement. Zeitgleich mit der Gründung der Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg wurde der Bereich „Weiterbildung für Architekten, Ingenieure und Sachverständige“ mit seinem Herzstück – der Fortbildung der Mitglieder der Architektenkammer Thüringen und der Ingenieurkammer Thüringen – als tragende Säule in die Akademie übernommen. Diese Fortbildung wurde seit Mitte der neunziger Jahre in Thüringen erfolgreich aufgebaut und kontinuierlich weiterentwickelt.

Mit Referenten, die zu den renommiertesten Vertretern ihrer Disziplinen gehören und in Zusammenarbeit mit hochkarätigen Partnern will die Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg bundesweit Wirkung entfalten. Damit steht sie für Kooperationsfähigkeit und Zukunftsorientierung des deutschen Bauwesens.

Weitere Informationen zur  Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg finden Sie hier.


Schloss Ettersburg - ein harmonisches Umfeld erleichtert die geistige Arbeit.

Seit 1998 gehört Schloss Ettersburg zum UNESCO-Weltkulturerbe „Klassisches Weimar“. Durch die Revitalisierung des Schlosskomplexes als einzigartiges Kulturdenkmal ist es gelungen, die Besonderheiten des Bildungsangebotes der Akademie mit einem außergewöhnlichen Ambiente zu ergänzen. In einem inspirierenden Spannungsfeld zwischen Historie und Moderne werden in Schloss Ettersburg die Schwerpunkte Lernen und Tagen unter einem Dach vereint.

Das dreiflügelige Alte Schloss beherbergt den Akademiebetrieb mit Verwaltung, Audimax (im historischen Gewehrsaal) und Seminarräumen für 5 bis 120 Personen.

In den Obergeschossen beider barrierefrei zugänglichen Schlösser liegen die modernen und komfortablen Gästezimmer mit insgesamt 40 Betten, darunter ein behindertengerechter Raum.

Bistro und Restaurant verwöhnen die Teilnehmer mit ausgewählten Köstlichkeiten. In der Beletage des Neuen Schlosses finden im berühmten Weißen Saal mit seinen bemerkenswerten Stuckarbeiten sowohl Seminare, Symposien und Tagungen einen adäquaten Rahmen.

Besonders reizvoll bietet sich der weitläufige Schlosspark für Seminarpausen, Gruppenarbeiten und sportliche Betätigung an.

Weitere Informationen zum Schloss Ettersburg finden Sie hier.


Seminar-, Konferenz- und Tagungsräume

  • Weißer Saal 80 m²
  • Tafelzimmer 50 m²
  • Gewehrsaal 170 m²
  • Balkensaal 80 m²
  • 4 Seminarräume 30–80 m²

Gastronomie

  • Kaminzimmer 50 m²
  • Wildküche 60m²
  • Fürstenloge 20 m²
  • Bogentreppenzimmer 15 m²
  • Restaurant 110 m²
  • Café 75 m²
  • Terrasse

Gästezimmer

  • 4 Einzelzimmer
  • 20 Doppelzimmer
  • 4 Appartements

Standort - Einblicke

Schloss Etterburg

Am Schloss 1
99439 Ettersburg
Tel.:  +49 3643 7428417
Fax:  +49 3643 7428419
E-Mail: info@bauhausakademie.de

Ihre Anfahrt nach Ettersburg